Sitemap

 
Seminare

Wochenseminare

H16_Schwarz_20150129

Wochenseminare

Mehrtägige Intensiveinheiten zum Thema Yi Jing

Die Wochenseminare sind in sich abgeschlossene Intensiveinheiten, die einen thematischen Großkreis umfassen, der aus mehreren Einzelbildern aus dem großen Rad der 64 Hexagramme besteht. Es finden sich nämlich in der Aneinanderreihung ganz bestimmter Hexagramm-Zeichen systematisch organisierte Abläufe, die psychische Prozesse, markante Entwicklungsstadien, Beziehungsstrukturen und Antworten zu Lebensfragen beeindruckend beschreiben und in einen großen Gesamtzusammenhang bringen.

Die Wochenseminare bieten einen tiefen Einblick in das Beschreibungsmuster der Lebenszusammenhänge durch die Hexagramme. Sie können als Essenz der angebotenen Kurseinheiten gesehen werden und finden einmal im Jahr an ausgewählten Orten statt. Sie sind für alle Interessenten offen, auch ohne vorherige Kenntnisse des Yi Jing.

Hex24_300_70

Hex 24
Die Wiederkehr
(Wei Lu)

Hex44_300_70

Hex 44
Das Entgegenkommen
(Ni Wan)

Hex02_300_70

Hex 2
Das Empfangende
(C’hi-hai)

Wie wir werden, was wir sind

Tu Na oder die innere Alchimie des Yi Jing
Der Kreislauf der Energie im Bild der Zwölf Kalenderhexagramme

„Innerer Friede stellt sich ein, wenn wir uns bei uns selbst eingefunden haben. Ohne aber den Blickwinkel zunächst von uns weg zu lenken und ihn auf die natürlichen Bedingungen zu richten, kommen wir nicht dort an, wo wir das sind, was wir wirklich sind.“

Das Tu Na – Einatmen und Ausatmen – basiert auf dem Nei Jing Tu, der Tafel des inneren Gewebes, welche die Basis der daoistischen, inneren Alchimie und damit der Meditiationspraktik der „Öffnung des geheimnisvollen Pfades“ darstellt. Diese Tafel, die im weißen Wolkentempel in Beijing aufbewahrt wird, ist eine symbolische Darstellung des menschlichen Körpers und seiner geistigen Innenwelt. Sie nimmt Bezug auf die „Große Lehre des Goldelixiers, also der stetigen Umwandlung von triebhafter Essenz in das feine Elixier des höchsten Verstehens – Der Öffnung der Goldenen Blüte der Unsterblichkeit.

Im Qi Gong ist die damit verbundene Praktik auch bekannt als der „Kleine himmlische Energie-Kreislauf“. Zwölf Hauptzentren der Transformation sind dort genannt und diese korrespondieren mit den zwölf Kalender- oder Gezeitenhexagrammen des Yi Jing. Sie zeigen die Umwandlung der veranlagten Essenz als aufsteigende und absteigende Kraft und dem damit verbundenen psychisch/geistigen Hintergrund. Man könnte diese zwölf Zentren auch als kleine Chemielabore der Transformation von ursprünglicher Lebenskraft in verfeinertes Bewusstsein bezeichnen, weshalb sie auch die Zwölf psychischen Zentren genannt werden.

Basierend auf den drei Schätzen des Dao – Vitalität, Energie und belebender Geist, widmet sich das Seminar ganz dem alten Wissen über das Prinzip der “Essenz“, dem veranlagten Same der Elternschaft sowie dessen stufenweise Transformation bis zum Elixier der individuellen Persönlichkeit.

Der Kurs setzt sich aus drei Hauptelementen zusammen, die das Wirken der psychischen Kraft von der essentiellen Quelle – der Same von Vater und Mutter – bis zur Verwirklichung der individuellen Natur durch Entwicklung deutlich macht:

· Theorie: Die Zwölf Psychischen Zentren und die Hexagrammze des Yi Jing
· Neidan: Die Meditationspraktik der „Öffnung des geheimnisvollen Pfades“
· Weidan: Die täglichen Übungen des „Tiger und Drachen-Taiji“ (die zwölf Kalenderhexagramme in Bewegung)

Eine Beleuchtung und eine gleichzeitige Tiefenerfahrung der psychischen Schaltstellen von ganz besonderem Wert. Theorie und Praxis der dynamischen Meditation des Lichtkreislaufes – die Öffnung der goldenen Blüte. Besonders für Übende und Lehrende des Qi Gong aber auch für Menschen, die in heilenden und helfenden Berufen arbeiten, eine einzigartige Bereicherung.

Sa 15. – Fr 21.09.2018 | Kärnten | A

 

Anmeldung
Aussicht_Akademie © 2014 by Montano Goletz

  • Die „Zwölf psychischen Zentren“
  • Vitalität, Energie, belebender Geist
  • Lebenskraft, Psyche und Bewusstsein
  • Die Tafel des inneren Gewebes
  • Die natürlichen Bedingungen
  • Essenz und Elixier
  • Meditation des Lichtkreislaufs
  • Tiger- und Drachen-Taiqi
  • Die Öffnung der Goldblüte

„Binde den Tiger und bringe ihn zur wahren Lagerstatt zurück; zügle den Drachen und vermehre allmählich das Elixier.“
(aus „Das Tao der weisen Frauen“)

15. – 21. Sept. 2018 | A | Rothenthurn | Laggerhof Kärnten | 960 € | Info | Anmeldung
Seminarort

Laggerhof Kärnten
Grossegg 2
9701 Rothenthurn, Österreich

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-868 83 16
akademie@zhandao.de

Anmeldung

Seminarzeiten

Beginn: Sa 15:00 Uhr
Ende: Fr 16:00 Uhr

Seminargebühr: EUR 960,- inklusive ausführlichem Skript. Bei Anmeldung bis 30.05.2018 reduziert sich die Seminargebühr auf EUR 930,- Das Seminar findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen statt.

   Anmeldung online >>

Unterkunftsempfehlung

Laggerhof Kärnten
Grossegg 2
9701 Rothenthurn, Österreich

Unterkunftsempfehlung
Anfahrt
Panorama_Kiba_720
Schulhaus-Web_450
Aussicht_Akademie © 2014 by Montano Goletz
AltesSchulhaus_800
Hex28_300_70

Hex 28
Die Überlastung

Hex47_300_70

Hex 47
Die Erschöpfung

Hex39_300_70

Hex 39
Das Hemmnis

Hex40_300

Hex 40
Die Befreiung

Ich selbst bin dieses Leben


Der Stress existenzieller Anforderungen, seine erschöpfenden Folgen und das bindende Muster dahinter

Stress, seine Folgen und das treibende Muster im psychischen Hintergrund sind die Themen dieses einwöchigen Sommerkurses. Man könnte es als die grundlegende Anforderung der Hinterfragung des Menschseins bezeichnen, was sich uns darin zeigt, dass es von existenzieller und damit sowohl nährender als auch verzehrender Natur ist. Was treibt uns zu all dem, was wir täglich tun, wie wir es tun und warum wir es tun? Es ist nicht das TUN selbst, das zur Klärung dieser Fragen im Vordergrund steht, sondern das WIE, die Vehemenz der Anhaftung mit dem Tun. Es werden also Antworten verlangt auf diesen belastenden Hintergrund und sucht man diese lediglich auf der Ebene ichbezogener Belange, wird nur die Maske genährt und die wahre Natur immer mehr in den Hintergrund gedrängt. Chronischer Stress ist die Folge und dieser führt ganz allmählich in die Erschöpfung und dem damit anstehenden Aufruf nach Neu-Schöpfung durch Selbstbesinnung.

Die drei Themenblöcke betrachtet durch eine Vielzahl verschiedener Yi-Jing-Hexagramme

1. Auf Biegen und Brechen
Stress als persönlich empfundene Anforderung das Leben zu meistern

Es wird hier der Frage nachgegangen, was die Ursachen für einen angespannten, aufgeregten, genervten, belasteten also kurzum stressigen Zustand sind, der leicht zum Dauerstress werden und damit in die Erschöpfung führen kann. Ist Stress gänzlich hausgemacht?

2. Erschöpfung als Aufruf zur Neu-Schöpfung
Der Weg aus der Tretmühle der Ich-Verpflichtung

Es ist der Begriff der Erschöpfung selbst der erklärt, um was es sich bei diesem Thema handelt. Was einst gefüllt war mit nährendem Gut, ist leer geschöpft, ist ausgeschöpft, ist nicht mehr, was es einst war, obwohl es noch immer dasselbe ist.

3. Der Wunsch nach Freiheit und das Gefühl ein Gebundener zu sein
Seelische Rüstungen sprengen, negative Besetzungen lösen, psychische Übertragungsmuster erkennen

Wir tragen etwas mit uns herum, was dem leichten Lebensfluss im Hier und Jetzt entgegenwirkt. Welche Benennungen wir solchen emotionalen Mitläufern auch immer geben, es sind die nicht in das bewusste Sein integrierten Anteile, die es aus dem schattenhaften Hintergrund herauszuheben und zu integrieren gilt.

Seminarinhalt

Die Aufschlüsselung durch das Konzept der Wandlungen im Yi Jing erlaubt ein tiefes Eintauchen in den Hintergrund von Stress und Erschöpfung und zeigt den Weg aus der Tretmühle bindender Muster, die dazu führen. 

Warum verhalten wir uns so, wie wir uns verhalten?
Was zwingt uns dazu, die Dinge so zu handhaben, wie wir es tun?
Wir tun es und beklagen uns darüber, dass dieses Tun so anstrengend, so zehrend und so verpflichtend sei. 

Lenken wir den Blick dorthin, wo geschrieben steht, warum wir DAS leben, WAS wir leben und WIE es heilt, was uns zu stressigem Agieren treibt.

„Stress ist die Reaktion auf eine innere Anforderung, die man glaubt erfüllen zu müssen, ohne dass man wirklich weiß warum.“

verschoben auf 2019 | Assisi | I

Anmeldung
Bild_1

  • Präventivmaßnahmen ergreifen
  • Ablassen von weitreichenden Absichten
  • Rigoroses Handeln vermeiden
  • Zuversicht zeigen
  • Seinen Dünkel aufgeben
  • Hoffnungslosigkeit umwandeln
  • Innerseelische Durststrecken bewältigen
  • Der Entmutigung die Entschlossenheit entgegensetzen
  • Einer positiven Ausrichtung folgen
  • Unsicherheit mit Vertrauen ersetzen
  • Sich aus Abhängigkeiten befreien
  • Keinen falschen Eindruck erwecken
  • Lösungen nicht gewaltsam  erzwingen
  • Eigensinnigem Verhalten keine Chance lassen
  • Download Info Sommerseminare

Wir können 

2019 | I | Assisi (Umbrien) | Casa Faustina | 1.250 € | Info | Anmeldung
Seminarort

Casa Faustina

Frazione Mora, 28
06081, Assisi (PG), Italien

Tel: 0039-(0)75-8039377

info@casafaustina.it
www.casafaustina.com

Kontakt

Anja Rosenberger

Mobil:  0049-(0)171-9909 209

anja.rosenberger@zhandao.de

  Kontaktformular

Anmeldung

Seminarzeiten

Beginn: Sa 14:00 Uhr
Ende: Sa 12:00 Uhr

Preis: 1250 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

   Anmeldung online >>

   PDF Seminarinformation

Unterkunft

Es gibt 10 Ferienwohnungen, davon:

2 Einzimmer-Apartments
4 Zweizimmer-Apartments
4 Dreizimmer-Apartments mit maximal 30 Betten.

Es können sowohl Doppelbetten als auch Einzelbetten eingerichtet werden.

Preise

Vollpension für 8 Nächte

Euro 620,- pro Person in Apartments mit 3 Personen mit Küche und einem gemeinsamen Bad

Euro 620,- pro Person in Apartments mit 4 Personen (2 Doppelzimmer) mit Küche und einem gemeinsamen Bad

Euro 660,- pro Person im Doppelzimmer mit Küche und eigenem Bad

Euro 780,- pro Person im Einzelzimmer eines Apartments mit gemeinsamen Bad

Anfahrt

Casa Faustina ist 10 km vom Flughafen Sant Egidio – Perugia und 10 km vom Bahnhof von Assisi entfernt. Ein Taxi-Service mit Kleinbussen für 6-8 Personen ist zum Preis von 25-30 Euro pro Fahrt möglich. Rom ist etwa 180 km entfernt.

Anfahrt mit dem Auto: Die Großrichtung ist ASSISI wohin die SS75 führt. Erste Ausfahrt „Assisi-Ospedalicchio“ nehmen. Nach etwa 4 Kilometern im Kreisverkehr (Bezirk Bastiola) links in Richtung „Petrignano“ fahren. Nach der Kirche in Petrignano rechts in Richtung „Palazzo“. In Palazzo vor der OXY Bar nach links in Richtung „Mora“ fahren. Die Straße windet sich auf etwa 3 Kilometer Länge durch eine hügelige Landschaft. Den Hinweisschildern „Casa Faustina“ folgen.

    Anfahrt 

    Route planen

Pool_Casa
Seminarhaus_Casa
Appartement_Casa