Sitemap

 
Seminare

Kalender

FEBRUAR 2020

29. Februar – 01. März 2020
Sa | So
360 €

Energie – Bewegung – Transformation
Das Fließmuster der Kraft im lebendigen Organismus
Von der frühhimmlischen bis zur späthimmlischen Ordnung und der Pentasymmetrie der Fünf Wandlungsphasen

Wien
Manus Ausbildungszentrum
Österreich

Informationen zum Seminar “Energie - Bewegung - Transformation“ in Wien

Bewegung von Qi wird mit Trigramm, Hexagramm, Organsystem und psychischen Mustern verknüpft. Ein geniales Analysemodell herrschender Bedingungen. In Anlehnung an die Forschungsergebnisse von Maurice Mussat.

Die Bewegung von Energie wird durch konsequent aufeinander folgende Impulse auf der frühhimmlischen Informationsebene des He Tu dargestellt. Ihr liegt die polare Ordnung der acht Trigramme zugrunde. Die Folge der ausgelösten Bewegungen ist eine präzise definierte Neupositionierung im Achterkreis des späten Himmels. Diese steht für das verdichtete, organische und symptomatische Ergebnis und damit für Wandlung. Die Interaktion zwischen diesen beiden „Welten“ bringt dann zwei Sechserkreise hervor, welche die Verteilung einer energetischen und strukturellen Information im lebendigen System der sechs paarigen Organ/Leitbahnprinzipien beschreiben. Die Funktion des lebendigen Organismus selbst, findet sich am Ende dann im Pentakoordinatensystem der Fünf Wandlungsphasen in ihrer Plus/Minus-Ausprägung, bezeichnet als die zehn Himmelsstämme.

Die Darlegung über die acht Trigramme, daraus folgend einer Anzahl von Hexagrammen und die Verdeutlichung der Fließrichtung von Kraft über die Organe, die am Ende dann zum Kreis der Fünf Wandlungsphasen führt, ist genial. Es lassen sich damit die ursächlichen Impulse, die zu einer symptomatischen Manifestation auf körperlicher Ebene führen, nachvollziehen. Zugleich eine eindeutige Darlegung der Anbindung der acht Trigramme an die Organe entsprechend dem sechspaarigen Schichtenmodell des Shanghan Lun.

Was in diesem Kurs deutlich wird, ist die innere Stimmigkeit des Yi Jing in Bezug auf alles, was Leben in Bewegung und Wandel bedeutet. Für alle in heilenden, helfenden und energetisch arbeitenden Berufen, aber auch ganz allgemein zur Einsicht in das Flussdiagramm der Energie im lebendigen Organismus, eine absolute “Offenbarung”.


Seminarort

Manus Ausbildungszentrum

Auhofstraße 256
1130 Wien
Österreich

www.manus.at

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-868 83 16
akademie@zhandao.de

Anmeldung

Seminarzeiten

Sa 09:30 – 18:30 Uhr
So 09:30 – 17:00 Uhr

Preis: 360,00 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung >>

weitere Informationen >>

APRIL 2020

23.  – 26. April 2020
Do | So
600 €

H40 – Die Befreiung
Der Wunsch nach Freiheit und das Gefühl ein Gebundener zu sein
Seelische Rüstungen sprengen, negative Besetzungen lösen, psychische Übertragungsmuster erkennen

H22 – Die Anmut
Anmut ist der Mut zu sich selber zu stehen
Vom Selbstwert und den Gärten innerer Schönheit

Seminare können auch einzeln zu je 320 € belegt werden.

Wien
Manus Ausbildungszentrum
Österreich

Informationen zum Seminar “H40 - Die Befreiung & H22 - Die Anmut“ in Wien

Hexagramm 40 – Die Befreiung | Der Wunsch nach Freiheit und das Gefühl ein Gebundener zu sein
Seelische Rüstungen sprengen, negative Besetzungen lösen, psychische Übertragungsmuster erkennen

Wir tragen etwas mit uns herum, was dem leichten Lebensfluss im Hier und Jetzt immer wieder entgegenwirkt. Welche Benennungen wir solchen emotionalen Mitläufern auch immer geben, es sind die nicht in das bewusste Sein integrierten Anteile, die es aus dem schattenhaften Hintergrund herauszuheben und zu integrieren gilt.


Hexagramm 22 – Die Anmut | Anmut ist der Mut zu sich selber zu stehen
Vom Selbstwert und den Gärten innerer Schönheit

Teilt man das Wort Anmut in zwei Teile, dann erfährt man etwas sehr Wesentliches zu seiner Bedeutung. An Mut – fehlt es oder fehlt es nicht, dem Mut zu sich selbst zu stehen, also mutig zu etwas stehen, dass einen ausmacht. Anmut ist also im natürlichsten Sinne etwas das aus dem Zentrum der Person nach außen scheint.


Seminarort

Manus Ausbildungszentrum

Auhofstraße 256
1130 Wien
Österreich

www.manus.at

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-868 83 16
akademie@zhandao.de

Anmeldung

Seminarzeiten

Do 09:30 – 18:30 Uhr
So 09:30 – 17:00 Uhr

Preis: 600 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung >>

weitere Informationen >>

MAI 2020

30. Mai 2020
Sa
130 €

Das Loslassen vom Gedanken etwas zu Müssen  E1
Walten ohne zu  Gewalten. Einblicke in das Wesen und Wirken der Wahrheit im Verständnis von Laotses Tao te king und den Wandlungen des Yi Jing

Webinar

Informationen zum Seminar “Das Loslassen vom Gedanken etwas zu Müssen E1" als Webinar

Der Weise und zum Tao der Einheit Erwachte versteht, das es nicht sein Leben ist, das er lebt. Er lässt das Leben durch sich leben und wird gelebt, was als Nicht-Handeln bezeichnet wird. „Handlung geschieht, aber es gibt keinen persönlich Handelnden“, so wird es im Advaita Vedanta, der Lehre der Nicht-Dualität beschrieben. Nicht-Handeln ist also keine Untätigkeit, sondern die absolute Empfänglichkeit für das, was sich vom Wesengrunde kommend, ganz natürlich auswirken will. Müssen dagegen ist Walten mit Gewalt, weil es den Impulsen unbekannter Schattenmuster folgt, die herkunftsbedingten Ursprungs sind. Sie sind bindend, da sie dem Ich-Gefühl des Jemand angehören, der sich als autonomes, in eigener Regie stehendes Individuum betrachtet, das dafür oder dagegen entscheidet. Warum ist das so? Weil es dem zweigeteilten Prinzip des Lebens entspricht, das zwar himmlischen Ursprungs ist, aber der irdischen Anziehung unterliegt. Formell gewordener Geist, der sich im Bewusstsein als „Ich bin Jemand“ verwirklicht. Der Mensch ist ein Einzelaspekt des Schöpferischen und insofern rückgebunden an andere Einzelaspekte, wie zum Beispiel die Familie und die Ahnenreihe, der er angehört und die in Anteilen durch ihn wirken, was es anzuerkennen und zu integrieren gilt, wie man es heute bezeichnet.

Die Verse des Laotse im Tao te king, sind der Herzgeist des Yi Jing. Wie wunderbar seine Ordnung mit dem Prinzip des „Nicht-Tun bei dem nichts ungetan bleibt“ harmoniert, ist tief beeindruckend und höchst erkenntnisreich.

„Der Wahrheitssucher muss sich selbst zum Wege werden. Nur wer zu sich selbst gefunden hat, der hat aller Wege Ende erreicht.” K.O Schmid


EINHEIT 1
Die Wandlung oder was ist, ist immer auch etwas anderes
Von der Gleichzeitigkeit der Abläufe und der Illusion der Gegensätze

Gegensätze sind Ausdruck der Verstrickungen des Verstandes mit Glaubenssätzen, die das eine ohne das andere wollen, weil das eine als besser erachtet wird, als das andere. Jeder gesprochene Satz, benötigt aber zum Verständnis einen Gegensatz, wie der Tag erst durch die Nacht eine Unterscheidung erfährt. Die Vereinzelung eines Ganzen in Teile bringt die Illusion der Ganzheit eines Teiles hervor. Eine Frage kann nur gestellt werden, weil es die Antwort dazu schon gibt. Gegensätze sind der Schlüssel zur Einheit. Alles was ist, ist immer auch etwas anderes.


Seminarort

Webinar

Link für das Webinar wird via Email zugesandt

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-868 83 16
akademie@zhandao.de

Anmeldung

Seminarzeiten

Sa 09:30 – 17:00 Uhr

Preis: 130,00 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung >>

JUNI 2020

06. – 07. Juni 2020
Sa | So
240 €

Yi Jing – Das Buch vom Leben
Einführung in die inneren Strukturen, das Konzept der Wandlungen
und die Befragung

Webinar

Informationen zum Seminar “Yi Jing - Das Buch vom Leben“ Einführungsseminar in Wien

Die Einführung in das Yi Jing bedeutet ein Eintauchen in dessen faszinierende innere Struktur, die es zu einem weisen Werkzeug der Lebensbegleitung werden lässt. Dazu gehören der metaphysische Hintergrund, Yin und Yang, Trigramme, Hexagramme, die Aufschlüsselung in erklärende Bilder und Texte und das einzigartige Konzept der Wandlungen. Das Wesentliche dabei ist jedoch nicht das technische Verständnis, sondern das Verstehen, dass es sich um einen Schlüssel zu den Tiefen der Innenwelt und zur Erkenntnis der großen Zusammenhänge handelt, den richtig anzuwenden, gelernt werden soll.

Nichts Geringeres als all das, was wir das Leben nennen, spiegelt sich in den Trigrammen und Hexagrammen und daraus folgend den Texten des Yi Jing: der Alltag, die Auseinandersetzungen mit uns selbst und den Menschen unserer Umgebung, die vielen Fragen und die Suche nach Antworten, die Entwicklung, Bewegung und Veränderung, sowie die Welt und ihre geistigen Hintergründe.

Das Einführungsseminar gewährt einen umfassenden Einblick in das systematische Abbild von Welt und Leben durch die Trigramme und Hexagramme des Yi Jing. Es lässt deutlich werden, warum das „Buch der Wandlungen“ ein ganz besonderes Werkzeug zur Lebensführung und deshalb eine Lebenshilfe von tragendem Wert darstellt. Verständlich erklärt und tief gehend in der Herangehensweise.

„Die 5000 Jahre alte Weisheit des Yi Jing und unsere heutige Lebensweise und Suche nach dem Sinn und Zusammenhang passen so nahtlos zusammen, als hätte man diese Schatztruhe aller Lebensgeheimnisse erst heute geformt und mit Inhalt gefüllt.“
(René van Osten)


Seminarort

Webinar

Link für das Webinar wird via Email zugesandt

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-868 83 16
akademie@zhandao.de

Anmeldung

Seminarzeiten

Sa 09:30 – 17:00 Uhr
So 09:30 – 17:00 Uhr

Preis: 240,00 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung >>

13. Juni 2020
Sa
130 €

Das Loslassen vom Gedanken etwas zu Müssen  E2
Walten ohne zu  Gewalten. Einblicke in das Wesen und Wirken der Wahrheit im Verständnis von Laotses Tao te king und den Wandlungen des Yi Jing

Webinar

Informationen zum Seminar “Das Loslassen vom Gedanken etwas zu Müssen E2" als Webinar

Der Weise und zum Tao der Einheit Erwachte versteht, das es nicht sein Leben ist, das er lebt. Er lässt das Leben durch sich leben und wird gelebt, was als Nicht-Handeln bezeichnet wird. „Handlung geschieht, aber es gibt keinen persönlich Handelnden“, so wird es im Advaita Vedanta, der Lehre der Nicht-Dualität beschrieben. Nicht-Handeln ist also keine Untätigkeit, sondern die absolute Empfänglichkeit für das, was sich vom Wesengrunde kommend, ganz natürlich auswirken will. Müssen dagegen ist Walten mit Gewalt, weil es den Impulsen unbekannter Schattenmuster folgt, die herkunftsbedingten Ursprungs sind. Sie sind bindend, da sie dem Ich-Gefühl des Jemand angehören, der sich als autonomes, in eigener Regie stehendes Individuum betrachtet, das dafür oder dagegen entscheidet. Warum ist das so? Weil es dem zweigeteilten Prinzip des Lebens entspricht, das zwar himmlischen Ursprungs ist, aber der irdischen Anziehung unterliegt. Formell gewordener Geist, der sich im Bewusstsein als „Ich bin Jemand“ verwirklicht. Der Mensch ist ein Einzelaspekt des Schöpferischen und insofern rückgebunden an andere Einzelaspekte, wie zum Beispiel die Familie und die Ahnenreihe, der er angehört und die in Anteilen durch ihn wirken, was es anzuerkennen und zu integrieren gilt, wie man es heute bezeichnet.

Die Verse des Laotse im Tao te king, sind der Herzgeist des Yi Jing. Wie wunderbar seine Ordnung mit dem Prinzip des „Nicht-Tun bei dem nichts ungetan bleibt“ harmoniert, ist tief beeindruckend und höchst erkenntnisreich.

„Der Wahrheitssucher muss sich selbst zum Wege werden. Nur wer zu sich selbst gefunden hat, der hat aller Wege Ende erreicht.” K.O Schmid

 

EINHEIT 2
Ja ist nur eine Tendenz. Nein ist nur eine Tendenz.
Mitte und Maß oder der Weg des Tao

Ein Ja gleicht dem Yang in Wandlung, ein Nein dem Yin in Wandlung. Ein Ja, das kein Resonanzfeld eines versteckten Nein aufweist und ein Nein, das kein verstecktes Resonanzfeld eines Ja enthält, ist eindeutig, allerdings auch nur im Verständnis der Konstanz einer immer wieder auftretenden Bewegungsfolge. Frühling! Ja! Immer wieder, aber niemals gleich. Das menschliche Ja ist eine Entscheidung Für und insofern gleichzeitig eine Entscheidung Gegen. Der Weg des Tao ist ein Weg der Mitte und des Maßes, außerhalb jeglicher Extreme im Handeln und Tun. Das Wirken des Tao in der Natur, das Wirken des Tao im Bewusstsein, das Wirken des Tao in der inneren Haltung – alles zielt auf die Nabe des Lebensrades, das Fenster zur Ewigkeit, das zugleich das Fenster in die Zeitlichkeit ist.

 


Seminarort

Webinar

Link für das Webinar wird via Email zugesandt

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-868 83 16
akademie@zhandao.de

Anmeldung

Seminarzeiten

Sa 09:30 – 17:00 Uhr

Preis: 130,00 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung >>

26. – 28. Juni 2020
Fr | So
360 €

Die Astrologie des Yi Jing
Weiß ich wer ich bin, weiß ich wie ich leben soll    

Klagenfurt
Bildungsforum
Österreich

Informationen zum Seminar “Astrologie des Yi Jing“ in Klagenfurt

Berechnung und Auswertung der Hexagramme der ersten und der zweiten Lebenshälfte sowie der Zeichen für die einzelnen Lebensjahre auf Grundlage der vier Säulen von Geburtszeit, Geburtstag, Geburtsmonat und Geburtsjahr.

Wie bei der westlichen Astrologie, so werden auch bei der Astrologie des Yi Jing, durch Vorgabe der Geburtsdaten, räumliche und zeitliche Verhältnisse durch eine ausgeklügelte und präzise Berechnungsmethode fixiert. Grundlage der Berechnungsmethodik bilden die Zehn Himmelsstämme und die Zwölf Erdenzweige, also die Stamminformationen von universeller und die Verzweigungen von irdischer Natur. Aus deren Verknüpfungen entstanden die tabellarischen Werte, die in Verbindung mit den persönlichen Geburtsinformationen, eine präzise Berechnung erlauben. Was dabei herauskommt, sind die sogenannten Lebenshexagramme der aufsteigenden und absteigenden Lebenshälfte, aus denen wiederum unterschiedliche Bezüge zu Stunden, Tage, Monate und Jahre des gesamten Lebens hergestellt werden können. Eine geniale Methodik der Fixierung persönlicher Lebensdaten, die insgesamt auf das große Wissen des Yi Jing zurückgreift.

Neben dem Erlernen der Berechnungsmethodik und dem Berechnen der persönlichen Geburtshexagramme und der Jahreszyklen, steht natürlich die Auswertung der Ergebnisse im Mittelpunkt. Nicht nur für das eigenen Leben, sondern auch ganz besonders für die berufliche Praxis und die Beratung eine großartige Bereicherung. 


Seminarort

Bildungsforum – Institut Dr. Rampitsch

Karfreitstraße 6
9020 Klagenfurt
Österreich

www.bildungsforum.at

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-868 83 16
akademie@zhandao.de

Anmeldung

Seminarzeiten

Fr 14:00 – 18:00 Uhr
Sa 10:00 – 18:00 Uhr
So 09:30 – 17:00 Uhr

Preis: 360 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

   Anmeldung >>

weitere Informationen >>

JULI 2020

04. Juli 2020
Sa
130 €

Das Loslassen vom Gedanken etwas zu Müssen  E3
Walten ohne zu  Gewalten. Einblicke in das Wesen und Wirken der Wahrheit im Verständnis von Laotses Tao te king und den Wandlungen des Yi Jing

Webinar

Informationen zum Seminar “Das Loslassen vom Gedanken etwas zu Müssen E3" als Webinar

Der Weise und zum Tao der Einheit Erwachte versteht, das es nicht sein Leben ist, das er lebt. Er lässt das Leben durch sich leben und wird gelebt, was als Nicht-Handeln bezeichnet wird. „Handlung geschieht, aber es gibt keinen persönlich Handelnden“, so wird es im Advaita Vedanta, der Lehre der Nicht-Dualität beschrieben. Nicht-Handeln ist also keine Untätigkeit, sondern die absolute Empfänglichkeit für das, was sich vom Wesengrunde kommend, ganz natürlich auswirken will. Müssen dagegen ist Walten mit Gewalt, weil es den Impulsen unbekannter Schattenmuster folgt, die herkunftsbedingten Ursprungs sind. Sie sind bindend, da sie dem Ich-Gefühl des Jemand angehören, der sich als autonomes, in eigener Regie stehendes Individuum betrachtet, das dafür oder dagegen entscheidet. Warum ist das so? Weil es dem zweigeteilten Prinzip des Lebens entspricht, das zwar himmlischen Ursprungs ist, aber der irdischen Anziehung unterliegt. Formell gewordener Geist, der sich im Bewusstsein als „Ich bin Jemand“ verwirklicht. Der Mensch ist ein Einzelaspekt des Schöpferischen und insofern rückgebunden an andere Einzelaspekte, wie zum Beispiel die Familie und die Ahnenreihe, der er angehört und die in Anteilen durch ihn wirken, was es anzuerkennen und zu integrieren gilt, wie man es heute bezeichnet.

Die Verse des Laotse im Tao te king, sind der Herzgeist des Yi Jing. Wie wunderbar seine Ordnung mit dem Prinzip des „Nicht-Tun bei dem nichts ungetan bleibt“ harmoniert, ist tief beeindruckend und höchst erkenntnisreich.

„Der Wahrheitssucher muss sich selbst zum Wege werden. Nur wer zu sich selbst gefunden hat, der hat aller Wege Ende erreicht.” K.O Schmid

 

EINHEIT 3
Nicht-Tun und doch alles Tun
Vom Lassen und dem Tun ohne etwas zu tun

Das menschliche Walten ist ein sicht- und spürbares Verwalten durch die angelegte Natur. Die Bindungen des haftenden Bewusstseins, generieren daraus ein persönliche Walten, nach persönlichem Dafür oder Dagegen.  Was der Natur der Sache nach getan werden muss, das wird getan, ohne das dieses Tun, den Stempel von Müssen, Gewalten und Wollen trägt. Wir können dem, was wir sind und werden, nicht widerstreben und weil das so ist, kann uns nichts erspart bleiben. Laotse bezeichnet eine solche, aus dieser Erkenntnis gereifte Haltung, als Wu Wei, das Nicht-Tun und in Folge davon, als Nicht-Tun, bei dem nichts ungetan bleibt. Nennen wir es höchstes Vertrauen in den Augenblick, ohne das es hemmende Überlegungen zu diesem Augenblick gäbe.

 


Seminarort

Webinar

Link für das Webinar wird via Email zugesandt

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-868 83 16
akademie@zhandao.de

Anmeldung

Seminarzeiten

Sa 09:30 – 17:00 Uhr

Preis: 130,00 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung >>

11. – 18. Juli 2020
Sa – Sa
1100 €

Stationen der Reifung
Vom Lebensufer des Diesseitigen zum Himmelsufer des Jenseitigen
Die sechzehn Kernhexagramme als herausragende Reifestufen im Lebenskreis

Kirnbach | Schwarzwald
ZhanDao Akademie
Deutschland

Informationen zum Seminar "Stationen der Reifung" in Kirnbach

Die sechzehn Kernhexagramme als herausragende Reifestufen im Lebenskreis

Die „sechzehn Brückenhexgramme” basieren auf den vier Urbildern des Yijing, die eine elementare Codierung der Lebensbewegungen durch die 64 Hexagramme darstellen. Man könnte sagen, dass sie eine direkte Ausprägung der vier Basenpaare des genetischen Codes sind. Paarweise sich ergänzend,  stehen sie stellvertretend für die markanten Übergänge in ein neues Lern- und Bewusstseinsstadium im Lebenskreis. Sie sind kollektiv archetypisch und verlaufen gegenläufig bei Mann und Frau in der ersten und der zweiten Lebenshälfte.

Einblicke in den Ablauf der Entwicklungs- und Reifephasen, die ja Gesetzmäßigkeit und Ausdruck höchster Sinnhaftigkeit sind zu erhalten, ist ein elementares und umwälzendes Erlebnis. Dabei kommen gerade auch die Themen Geburt, Pubertät, Partnerschaft, Beruf, die natürlichen Aufgabenbereiche von Mann und Frau, die Krisen der Lebensmitte, der Sterbeprozess, und die Frage nach dem „Danach” und dem „Davor“ durch die zugeordneten Hexagramme auf sehr klare Art und Weise zur Sprache.

Die einzelnen Reifestufen in der Übersicht

  • Das Jenseits oder die “vorgeburtliche Identität”
  • Die Geburt
  • Die Initiation zum jungen Mann
  • Die Initiation zur jungen Frau
  • Die Familie
  • Beruf und Karriere
  • Die Krise der Lebensmitte
  • Die Umorientierung
  • Sich-Neu-Einlassen
  • Der “eigene” Maßstab
  • Übergang in eine andere Ordnung
  • Die Befreiung vom Konzept der Gebundenheit
  • Die “höheren” Erfahrungsufer
  • Die Einswerdung
  • Der Sterbeprozess
  • Rückkehr in den Schoß der Erde

Seminarort

ZhanDao Akademie

Talstrasse 112
77709 Kirnbach-Wolfach

  Lageplan

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-8688316

akademie@zhandao.de

  Kontaktformular

Anmeldung

Seminarzeiten

Beginn: Sa 14:00 Uhr
Ende: Sa 13:00 Uhr

Preis: 1100 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

   Anmeldung online >>

weitere Informationen >>

SEPTEMBER 2020

12. – 19. September 2020
Sa | Sa
1100 € (990€)

Tu Na oder die innere Alchimie des Yi Jing (2)
Kurseinheit II
Den Geist sammeln, die Energie nähren, das Elixier bilden

Kirnbach
ZhanDao Akademie
Deutschland

Informationen zum Seminar "Tu Na oder die innere Alchimie des Yi Jing (2) " in Kirnbach

Die zweite Kurseinheit von „Tu Na – die innere Alchimie des Yi Jing“ beschäftigt sich mit dem Konzept von Geist, Bewusstsein, Transformation, dem Nichthandeln beim Handeln und der Vertiefung und Festigung der Meditationspraktik des geheimnisvollen Pfades. Einzigartig kraftvolle und berührend klare Bilder weist die alte daoistische Literatur dazu auf.

Von der Essenz des Anfangs, dem Samen der Elternschaft, bis zu den verschieden Formen von Geist-Bewusstsein wird da gesprochen, die da heißen: Urgeist, belebender Geist, bewegender Geist und haftender Geist. Aus einer Quelle kommend, zerstreut sich dieses Fluidum an schöpferischer Kraft und wird zum vielfältigen Ich-Gefühl einer Wesenheit, die sich selbst als Jemand und das Erlebte als sein Leben bezeichnet. Diese Quelle und der „innere Pfad“, den sie durchflutet und mit Bewusstseinsgeist belebt, wird das Thema sein.

Dabei steigen wir tief hinunter zum Brunnengrund der Person und der Wurzelbasis aller Lebensbilder, klären und versöhnen und heben es empor in den Kaiserpalast des Herzens, wo es zum Bewusstsein von „Ich bin das“ werden kann. In Verbindung mit verschiedenen Hexagrammen des Yi Jing, wird daraus eine einzigartige Innenreise zur Quelle des Selbst.

Neben dem Programm, dessen Inhalte hier in Kurzform aufgeführt sind, werden wir die Meditation des geheimnisvollen Pfades täglich üben, Fragen zu den Erscheinungen auf dem Weg klären und das bislang Erfahrene vertiefen. Zudem wird das Ganze mit Übungen aus der integrativen Psychotherapie begleitet, die sowohl für die Selbstfürsorge aber auch für die Arbeit mit Klienten bestens geeignet ist.

Geschehen lassen, was geschehen muss. Mitfließen mit dem, was da ist und gestärkt daraus hervorgehen. Ohne Anstrengung und ohne willentliches Tun zur göttlichen Gelassenheit eines in sich befriedeten Herzen gelangen. Ich bin, was zu mir gehört, jeden Augenblick.

Kurzauszug aus dem Inhalt:

  • Erweckung – Verwandlung – Empfängnis – vollkommene Verwirklichung
  • Die Transzendierung der Ursachen und Wirkungen im Bereich Persönlichkeit
  • Im Nichthandeln das Handeln
  • Die Beruhigung des Geistes im Ahnenraum
  • Das Geheimnis der goldenen Blüte oder der Pfad der Verwirklichung
  • Die wahre Atmung
  • Subtile Erkenntnisse und belebende Erzählungen
  • Das Tu Na im Spiegel der integrativen Psychotherapie

“Binde den Tiger und bringe ihn zur wahren Lagerstatt zurück; zügle den Drachen und vermehre allmählich das Elixier.”
(aus “Das Tao der weisen Frauen”)


Seminarort

ZhanDao Akademie

Talstrasse 112
77709 Kirnbach-Wolfach

  Lageplan

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-8688316

akademie@zhandao.de

  Kontaktformular

Anmeldung

Seminarzeiten

Beginn: Sa 15:00 Uhr
Ende: Sa 13:00 Uhr

Preis: 1100 € (990 € Studiengruppe)
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

   Anmeldung online >>

weitere Informationen >>

FRÜHJAHR 2021

Frühjar 2021
Sa | Sa
990 €

Tu Na oder die innere Alchimie des Yi Jing (1)
Kurseinheit I
Wie wir werden, was wir sind
Der Kreislauf der Energie im Bild der Zwölf Kalenderhexagramme

Kirnbach | Schwarzwald
ZhanDao Akademie
Deutschland

Informationen zum Seminar "Tu Na oder die innere Alchimie des Yi Jing (1) " in Kirnbach

„Innerer Friede stellt sich ein, wenn wir uns bei uns selbst eingefunden haben. Ohne aber den Blickwinkel zunächst von uns weg zu lenken und ihn auf die natürlichen Bedingungen zu richten, kommen wir nicht dort an, wo wir das sind, was wir wirklich sind.”

Das Tu Na – Einatmen und Ausatmen – basiert auf dem Nei Jing Tu, der Tafel des inneren Gewebes, welche die Basis der daoistischen, inneren Alchimie und damit der Meditiationspraktik der „Öffnung des geheimnisvollen Pfades“ darstellt. Diese Tafel, die im weißen Wolkentempel in Beijing aufbewahrt wird, ist eine symbolische Darstellung des menschlichen Körpers und seiner geistigen Innenwelt. Sie nimmt Bezug auf die „Große Lehre des Goldelixiers, also der stetigen Umwandlung von triebhafter Essenz in das feine Elixier des höchsten Verstehens – Der Öffnung der Goldenen Blüte der Unsterblichkeit.

Im Qi Gong ist die damit verbundene Praktik auch bekannt als der „Kleine himmlische Energie-Kreislauf“. Zwölf Hauptzentren der Transformation sind dort genannt und diese korrespondieren mit den zwölf Kalender- oder Gezeitenhexagrammen des Yi Jing. Sie zeigen die Umwandlung der veranlagten Essenz als aufsteigende und absteigende Kraft und dem damit verbundenen psychisch/geistigen Hintergrund. Man könnte diese zwölf Zentren auch als kleine Chemielabore der Transformation von ursprünglicher Lebenskraft in verfeinertes Bewusstsein bezeichnen, weshalb sie auch die Zwölf psychischen Zentren genannt werden.

Basierend auf den drei Schätzen des Dao – Vitalität, Energie und belebender Geist, widmet sich das Seminar ganz dem alten Wissen über das Prinzip der “Essenz“, dem veranlagten Same der Elternschaft sowie dessen stufenweise Transformation bis zum Elixier der individuellen Persönlichkeit.

Der Kurs setzt sich aus drei Hauptelementen zusammen, die das Wirken der psychischen Kraft von der essentiellen Quelle – der Same von Vater und Mutter – bis zur Verwirklichung der individuellen Natur durch Entwicklung deutlich macht:

· Theorie: Die Zwölf Psychischen Zentren und die Hexagrammze des Yi Jing
· Neidan: Die Meditationspraktik der „Öffnung des geheimnisvollen Pfades“
· Weidan: Die täglichen Übungen des „Tiger und Drachen-Taiji“ (die zwölf Kalenderhexagramme in Bewegung)

Eine Beleuchtung und eine gleichzeitige Tiefenerfahrung der psychischen Schaltstellen von ganz besonderem Wert. Theorie und Praxis der dynamischen Meditation des Lichtkreislaufes – die Öffnung der goldenen Blüte. Besonders für Übende und Lehrende des Qi Gong aber auch für Menschen, die in heilenden und helfenden Berufen arbeiten, eine einzigartige Bereicherung.


Seminarort

ZhanDao Akademie

Talstrasse 112
77709 Kirnbach-Wolfach

  Lageplan

Kontakt

René van Osten

Tel:  0049-(0)7834-8688316

akademie@zhandao.de

  Kontaktformular

Anmeldung

Seminarzeiten

Beginn: Sa 15:00 Uhr
Ende: Sa 13:00 Uhr

Preis: 990 €
inkl. Seminarskript
ohne Unterkunft und Verpflegung

   Anmeldung online >>

weitere Informationen >>