Sitemap

News

Zeitfenster 2021 – H51 Die Erschütterung – Teil 1

Zeitfenster 2021 – H51 Die Erschütterung – Teil 1

Das Zeitfenster 2021 im Spiegel des Yi Jing

Hexagramm 51 – Die Erschütterung

Zeitfenster 2021 – H51 – Teil 1

Falls die Wiedergabe mit dem Player unten nicht klappt, bitte auf den weißen Pfeil klicken und die Lautstärke über das Symbol des Lautsprechers regeln.

Von der Ergriffenheit des Herzens, den überraschenden Wendungen und dem Erwachen zur Wirklichkeit

In der Abfolge der Himmelsstämme und Erdenzweige folgt dem Zeichen 42 – Die Mehrung, das dem Jahr 2020 zugeordnet war, das Zeichen 51 – Die Erschütterung im Jahr 2021. Es setzt sich zusammen aus Zhèn, dem doppelten Donner und seinen beiden explosiv geladenen Polen an unterer Stelle. Sie stehen stellvertretend für ein Beben, das die Erde in der Tiefe erfasst und sich dann in seinen Auswirkungen nach oben und außen verbreitet. Ein erschütterndes, für den Menschen weniger furchteinflößendes Ereignis zeigt sich in der Natur jedes Jahr im Frühling. Die Samen in der Erde platzen auf, ein Pflanzenkeim entfaltet sich, bricht durch die Erde und strebt in vertikaler Expansion ins Leben. Zwei von der Zeit gezündete „Sprengladungen“, die zu einem fulminanten Wandel der Erscheinungen und Umstände führen und als Erwachen der Natur aus dem Winterschlaf bezeichnet wird.

So gewaltsam und erschütternd das alles klingt. Es ist eine notwendige Erweckung aus dem Halbschlaf einer kompensierenden Menschheit, die den Sinn aus den Augen verloren hat und ihn vermehrt mit Eigensinn ersetzt. Weil überall alles so ist, wie der Mensch ist, ist auch alles davon betroffen. Hat es sich gelöst, ist es erlöst, denn was sich nach einem solchen, weltumspannenden Beben zeigt, ist eine neue Offenheit, ein neuer Raum der Verwirklichung, der dem Zeitgeist alle Möglichkeiten lässt. Allerdings ist die Sogwirkung solch gewaltiger „Umbauzeiten“ groß und wer sie als persönlichen Verlust empfindet und sich hineinziehen lässt, der hat es nicht einfach wieder herauszufinden. „So bringt aber gerade der Schrecken, in den man hinein muss, im Ganzen betrachtet das Heil“, so heißt es im Yi Jing. Ehrfurcht vor dem Willen der Zeit und ein tiefer Ernst bei der Erforschung des eigenen Herzens, bilden die Werkzeuge, mit denen man diesen höheren Anforderungen gerecht werden kann.

„Ist die Erschütterung überstanden, folgen Erleichterung und Freude“

Viel Freude beim Hören.

Hexagramm 51 – Die Erschütterung
(unten der erschütternde Donner und oben der erschütternde Donner)

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.